· 

Venedig - Sep. '17


Ciao a tutti !

Ich muss direkt damit anfangen, wie schön ich Venedig finde. Diese Stadt hat mich mit ihren Kanälen, Brücken und vielen winzigen Gassen direkt in ihren Bann gezogen. Nicht gerade verwunderlich, denn Städte mit viel Wasser und ich, das kann nur gut gehen.  Auch dass es für alles Boote gibt statt Autos, wie das Kranken-, Polizei- oder Müllboot fand ich persönlich witzig und echt cool.
Wir haben hier ein Wochenende zum Start unserer kleinen Italien Reise verbracht. Die Hauptsehenswürdigkeiten waren auch Mitte September noch sehr sehr gut besucht. Auf dem Markusplatz angekommen, waren wir überwältigt von all den Menschen ... und Tauben. Rauf auf den Campanile wollten wir aber trotzdem. (8€ pP) Nach nicht allzu langem Schlangestehen ging es mit dem Aufzug nach oben und wir konnten die tolle Aussicht, trotz Kälte und Wind genießen.
Später sind wir einfach ein wenig durch die Gassen spaziert und haben den Sonnenuntergang von der Rialtobrücke aus angesehen, was wirklich wunderschön war. Von dort aus hat man einen tollen Blick und kann die vielen kleinen Vaporettos und größeren Transportboote auf dem Canale Grande beobachten. Teilweise ist ganz schön viel los im Wasser und wir haben uns gewundert, dass es keine Kollisionen gibt. Anschließend sind wir bei Dunkelheit noch mal zum Markusplatz zurück, der dann fast menschenleer und schön beleuchtet war. Auf kleinen Bühnen spielten Bands Jazz oder klassische Musik, was meiner Meinung nach total gut dorthin gepasst und eine besondere Stimmung erzeugt hat. Am nächsten Tag haben wir ganz klassisch eine Gondelfahrt gemacht, die uns durch die kleinen Kanäle der Stadt führte. Ich muss sagen, es war schon schön die Stadt vom Wasser aus zu sehen, doch mit 80€ für eine halbe Stunde eigentlich vollkommen überteuert. Da wir die Fahrt aber als Geburtstagsgeschenk bekommen haben, war sie noch mit im Budget.


Eine kurze Geschichte zur Rialtobrücke:
Wir stehen am Rand und bewundern die Aussicht. Machen Fotos und stützen uns auf dem Geländer ab, die Hände überm Wasser. Tja, und was hätten wir besser mal gemacht ? Gut aufgepasst und unsere Sachen festgehalten. Denn schneller als wir gucken konnten, war die Kameraabdeckung auch schon im Canale Grande.... Zum Glück haben wir in La Maddalena schnell eine Neue gefunden. Aber nachdem wir uns schon Gürtel kaufen mussten, weil wir unsere zu Hause gelassen haben, mir noch zwei Sonnenbrillen kaputt gegangen sind und ich meine Kappe verloren habe, muss ich sagen: gut, dass man fast alles fast überall neu kaufen kann. :D

Murano

Für die Ausflüge nach Murano und Burano haben wir uns ein Tagesticket (20€ pP) gekauft. Erste Station war Murano, die Insel der Glaskunst. Wirklich spannend war es nicht, denn außer vielen Geschäften, die fast alle den gleichen Schmuck und die gleichen Kunstwerke verkauften gab es nicht viel . Kurz konnten wir zusehen, wie ein Glasschmuckstück hergestellt wird, doch mehr gab es nicht. Die kleine Insel ist gemütlich und wer sich gerne ein teures Souvenir mitnehmen möchte wird wohl auch fündig, doch uns hat es nicht so gut gefallen.

Burano

Im Gegensatz dazu hat uns Burano sehr gut gefallen und ist auf jeden Fall einen Ausflug wert. All die bunten Häuser können ja nur für gute Laune sorgen. Lange sind wir durch die Straßen spaziert, waren fasziniert davon, dass wirklich überall knallbunte Gebäude stehen und haben viele Menschen bei ihren Fotoshootings beobachtet. :D Auf meiner Speicherkarte waren nach diesem Ausflug natürlich auch sehr viel mehr Bilder drauf. Zwischendurch haben wir uns mit einem Stück Pizza an einen der Kanäle gesetzt und die Sonne genossen, nachdem der letzte Tag grau und kalt war. Auf den paar "Hauptstraßen" war etwas mehr los und auch das Schiff war voll, doch ist man auch nur ein oder zwei mal abgebogen waren die Gassen menschenleer. 


Ich hoffe euch hat der kleine Beitrag zu unserem Venedig Wochenende gefallen. Falls ihr noch mehr Lust auf Italien habt, könnt ihr euch die Blogposts über Sardinien hier und hier ansehen oder mehr über unser Wochenende in Rom lesen.

Als nächstes gibt es unsere Lieblingsrestaurants und mehr zu den Hotels/Wohnungen die uns auf unserer Reise gefallen haben. 

Also dann bis zum nächsten Blogpost und seejusoon,
eure Julia ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.