· 

Frankfurt am Main - Okt. '16

Hey zusammen :)

Es war mal wieder Zeit für eine kurze Pause und zwar mit Hilfe eines Städtetrips. Bis zum nächsten "großen" Urlaub dauert es ja leider noch viel zu lange, doch bis dahin versuchen wir uns die Zeit mit ein paar Wochenendtrips zu verkürzen. (Außerdem würden wir in einem Jahr ganz ohne 'Wegfahren' vermutlich verrückt werden...) Weit weg hatten wir es diesmal nicht, denn es ging nach Frankfurt am Main. Für das richtige Großstadtfeeling haben wir mal ein bisschen tiefer in die Tasche gegriffen und uns für ein tolles Hotel mitten in der Stadt entschieden. Aber es hat sich gelohnt : das Zimmer und die Aussicht (vor allem nachts) waren unglaublich! 
<>
Once again, it was time for a short break and what would be more suitable than another weekendtrip ? Unfortunately it takes way too long until the next "big" vacation, so we have to bridge the time with some smaller trips. (Otherwise we probably would go crazy..) This time our destination wasn't far away, since we went to Frankfurt am Main. Also we spent some extra money on a great hotel in the middle of the city, to get the best view on the skyline. It definitely paid off, the view (especially at night) and the room were amazing !

Palmengarten

Obwohl es Ende Oktober war haben wir einen Abstecher in den Palmengarten gemacht und es ist definitiv nicht nur ein Ziel für den Frühling oder Sommer. Klar, zu diesen Zeiten ist alles grün und blüht aber auch jetzt im Herbst ist er einen Besuch wert.
Gleich zu Beginn gibt es ein riesiges Gewächshaus mit vielen einzelnen Räumen, jeder mit anderem Klima und den dazu passenden Pflanzen. Alles war wirklich schön und detailliert gestaltet. Außerdem kann man wie wir ein paar Pflanzen von seinen Reisen entdecken. Irgendwie haben wir uns gefreut, als wir eine Ananaspflanze und Bananenstaude entdeckt haben und mussten kurz zurück an Kuba denken. Gleich im Anschluss kommt man am Rosengarten vorbei. Wir sahen sogar noch ein paar Blüten und konnten uns sehr gut vorstellen, dass es im Sommer wunderschön aussehen muss. Daneben ging's direkt ins Palmenhaus, worin sich viele tropische Pflanzen (was sonst :D) und ein kleiner 'Wasserfall' befanden. Wieder draußen hat man die Möglichkeit mit einem Tret- oder Ruderboot über einen kleinen angelegten See zu fahren. (sollte noch eins frei sein) Wir wollten eigentlich noch das Blütenhaus sehen, allerdings ist dies momentan geschlossen. Doch von der anschließenden großen Wiese hat man einen schönen Blick auf einen Teil der Skyline.

Als kleinen Snack zwischendurch gab's richtig leckere Waffeln in der Villa Leonhardi, im Palmengarten. Serviert wurden diese auf Fließen und auch sonst war die Einrichtung eher zusammengewürfelt und die Deko (besonders die Bilder) etwas speziell. Doch gerade das macht es gemütlich und das wichtigste natürlich, es schmeckt! :D
<>
Even though it was the end of October, we stopped by the Palmengarten and I have to say it's not only worth visiting in spring or summer. Of course, during that time everything will be blooming but even now in autumn it's beautiful. 
Right after the entrance there's the first big greenhouse with different rooms, everyone with another climate and individual plants. Everything looks nice and maybe you can spot some plants from your travels, as well. We did and had to smile when we saw some pinapple or banana plants. For a short moment we were reminded of our trip to Cuba. After you exit, there's the rosegarden and even now, there were some blossoms, so we could imagine how beautiful it will look in summer. Following this part you can take a look into the palm house. Inside you will find, of course, tropical plants and also a small 'waterfall'. They make a big effort to keep this park in a good condition and they do a great job. Outside again, you will get to a small lake, where you can rent a little boat. (if there's one left) We skipped this part, because we wanted to see the flowerhouse. Unfortunately it was closed. But beside this glasshouse there's a big grassland from where you can see a part of the skyline.
For a snack in between, we had some waffles (served on glazed tiles) at the Villa Leonhardi. The cafe had some strange decorations (especially the pictures on the walls) and mixed furniture. But we liked it and the most important thing: it was delicious !

Maintower

In 45 Sekunden geht's hier mit dem Fahrstuhl nach oben. Danach noch ein paar Stufen und schon hat man die Aussichtsplattform erreicht. Wir waren mutig und haben abends unser Glück versucht. Natürlich waren wir zu dieser Zeit nicht die einzigen und so mussten wir ein wenig Schlange stehen, erst beim Ticketkauf und dann bei der Sicherheitskontrolle. 
Oben angekommen haben sich die vielen Menschen ganz gut verteilt. So konnte man ohne Probleme die Aussicht genießen und die lässt einen sprachlos werden. Egal in welche Richtung man schaut, überall sieht man tausende Lichter,  beleuchtete Hochhäuser in denen sich die Umgebung spiegelt und auf einer Seite bis hin zum Flughafen. Wenn man genau darauf achtet erkennt man sogar die landenden Flugzeuge. 

Abends waren wir in Alt-Sachsenhausen unterwegs und wollten dort auch etwas essen. Gefunden haben wir Frau Rauscher, eine traditionelle Apfelweinwirtschaft. Wenn ich ehrlich bin habe ich davor noch nie etwas von Apfelwein oder einer Apfelweinwirtschaft gehört, aber das macht ja erst mal nix. Zum Glück bekamen wir noch einen Platz, denn drinnen war es schon ziemlich voll und die Stimmung gut. Natürlich haben wir den Apfelwein probiert und uns typisches Frankfurter Essen bestellt. Es war echt gut, überhaupt nicht teuer und die Bedienung war richtig freundlich. Will man ein wenig in Alt-Frankfurt eintauchen und sucht ein gemütliches Restaurant mit 'einfacher' Küche, ist es genau das Richtige.
<>

It only takes 45 seconds in the elevator to get to the top. After that, just a fiew more steps and you're at the viewpoint. We tried it in the evening. Of course we were not the only ones, so we had to wait in line for the ticket sale and the security check. When we arrived on top, the visitors allocated quickly and we had no problem to get a good view, which was breathtaking. Everywhere you looked, you could see thousands of lights, skyscrapers with reflections in their glass facades and on one side even the airport and the lights of the landing planes. 

In the evening we went through Alt-Sachsenhausen when we got hungry. We've found Frau Rauscher, a small traditonal applewine restaurant. To be honest I've never heard of applewine before, but that's not necessarily a problem. Of course we had to try it as well as some typical Frankfurter dishes, which were delicious, too. The atmosphere was welcoming and cozy and the waiters were really friendly. This restaurant is perfect, if you want to experience a little Old-Frankfurt and the simple kitchen is what you're looking for.

Flughafen

Frankfurt ohne Flughafen ? Niemals ! Aber diesmal von der anderen Seite, bei einer Rundfahrt. Buchen kann man die auf der Internetseite und die Auswahl ist groß. Für uns ist es die Maxi-Tour geworden, zu der wir es (wie könnte es anders sein :D) nur knapp aber doch noch rechtzeitig geschafft haben. Auch hier muss man zuerst durch die Sicherheitskontrolle. Danach steigen alle in einen Bus und die Fahrt beginnt. Echt beeindruckend sind die Starts und Landungen, die man vom Rollfeldrand aus beobachten kann. Meist bleibt der Bus auch kurz am 'Kopfende' der Landebahn stehen und der Landeanflug verläuft über einem. Hat man ein wenig Glück, kann es außerdem schonmal sein, dass Maschinen wie der A380 unmittelbar um den Bus herum fahren. Weiter geht's mit den Technikhallen, Frachtflugzeugen und in nächster Zeit mit der Baustelle für Terminal 3. Ja genau, der Flughafen wird noch größer und zwar durch ein (geplant) modernes high-tech Terminal, worauf ich wirklich gespannt bin.
Ganz wichtig während der Fahrt: die Kamera immer bereithalten ! Oder falls man keine Fotos machen will, einfach genießen.
<>
There's no way to visit Frankfurt am Main without visiting the airport. But this time we changed sides an took a look behind the scenes with an airport tour. You can book it in advance on their website. Our choice was the Maxi-Tour and (how could it be different) we almost arrived too late. After we went through the security check, all visitors took a seat in a bus and the tour began. The starting and landing machines are very impressive and you're able to watch it from the side of the taxiway. Most of the times the bus will stop at the top of the landing strip, so the plane will fly right above your head. With a bit of luck a plane, like the A380 will roll around the bus, which is really impressive, too. The next parts of the tour are the technical hangars, the cargo center and for the next years the construction area of the future terminal 3. 
Very important during the bus ride: your camera should always be ready ! 
Or if you don't want to take pictures, just enjoy it.


Wer noch die typischen schönen Fachwerkhäuser sehen will, sollte zum Römer gehen, doch mehr als ein paar Häuser gibt es dort nicht wirklich. Das waren dann auch schon die Stationen und Tipps von unserem kurzen Abstecher.

Also dann, seejusoon.
Julia :)
<>
If you want to see some of the typical half-timbered houses, go to the Römer. Beside of them, there's not much more to see. But that's it, our stops and tips for Frankfurt am Main.

So bye and seejusoon,
Julia :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.