· 

Rome - Feb. '17

Ciao a tutti!

Wir sind zurück aus Rom, mit jeder Menge Bildern und neuen Eindrücken im Gepäck. Ich sage das zwar bei jedem Trip, aber diesmal war es wirklich höchste Zeit wieder in ein Flugzeug zu steigen und es hat sich wie immer gelohnt. Trotz unseres nur sehr kurzen Aufenthaltes, sind wir total begeistert von der Stadt und freuen uns jetzt schon riesig auf Italien Teil 2 im Herbst! 
Für euch gibt es hier unsere Lieblingsplätze, ein wenig zu unserem Hostel und was nicht fehlen darf: Pizza e Gelato.
<>
We're back from Rome with lots of pictures and new impressions. I say this before every trip, but it was about time to get into a plane again! And as always it was worth it. Despite our very short stay, we're totally amazed by this city and look forward to part two of our Italy trip in autumn.
For you, I have our favorite spots, a little bit about our hostel and of course: Pizza e Gelato.

Kolosseum & Forum Romanum

Die Tickets dafür haben wir schon vorher hier reserviert. Ich weis nicht, ob es billiger ist, die Eintrittskarten vor Ort zu kaufen, doch wir wollten eine mögliche Schlange umgehen.
Als wir um halb 10 dort ankamen, mussten wir gar nicht lange warten und konnten direkt nach einer Sicherheitskontrolle hineingehen. Wir waren beide echt beeindruckt von den Dimensionen und der Architektur. Steht man im Inneren wirkt alles einfach nur gewaltig und als wir dann noch gesehen haben wie klein die Steine teilweise sind aus denen die Wände bestehen, haben wir nicht schlecht gestaunt.
<>
We have booked our tickets in advance here. I don't know, if it is cheaper to buy them locally, but we wanted to avoid a possible line before the entrance. 
When we arrived at 9:30 AM, we didn't have to wait very long and after a security check, we could go in. We were both so impressed from the dimensions and the architecture. Especially when we saw how tiny some of the stones were, wich were used to build the walls, we were astonished.


Unser Ticket war gültig für das Kolosseum, Forum Romanum und das Palatinmuseum. Letzteres haben wir nicht besucht, doch einen Abstecher zum Forum Romanum haben wir gemacht, da es in unmittelbarer Nähe zum Kolosseum liegt. 
Doch was ist das überhaupt ? Zu Zeiten des römischen Reichs war es das Machtzentrum, egal ob politisch, juristisch oder religiös. Heute ist es eine Ausgrabungsstätte in der man z.B. Ruinen der Tempel oder der Gerichtshalle zu sehen bekommt.
<>
Our ticket was valid for the Colosseum, the Roman Forum and the Palatine Museum, which we didn't visit. What we did was a side trip to the Roman Forum, because it's very close to the Colosseum. But what can you expect from it ? During the Roman Empire it was the political, jusirstic and religious center of power. Today it is an archeological excavation, where you can see the ruines of the temple or the courtroom.


Doch auch ein Blick rund um das Gelände und in die Straßen Roms lohnt sich, denn man sieht sowohl imposante Bauwerke als auch einfache (für mich typisch italienische) Häuser in Orange- und Terracottatönen, natürlich mit den wundervollen Holzfensterläden, welche schon allein Süden und mediterranes Klima ausstrahlen. Wir sind zeitweise quer durch die Stadt spaziert und in irgendwelche Gassen eingebogen, ohne ein festes Ziel, einfach weil wir so viele schöne Häuser entdeckt haben. 
Um nicht den gesamten Blogpost damit zu füllen, hier nur ein Bild. Mit dem Rest wird dann wohl Instagram zugespamt. ;D
<>
However, you should definitely look around the area and through the streets of Rome. There are impressive buildings as wells as simple (for me typicaly Italian) houses in orange or terracotta with the beautiful wooden shutters. I think they alone have such a warm and mediterranean look. For a while, we just walked through the sreets and turned into small alleys when we saw some pretty houses.
I can't fill the whole post with pictures of them, so here's only one. With the other ones I probably will spam Instagram :D

Fontana di Trevi (Trevi-Brunnen)

Türkisfarbenes Wasser, dass über eindrucksvolle weiße Stufen und an Statuen entlang verläuft und eine nicht weniger beeindruckende Rückwand, machen deutlich warum es eine der Top Sehenswürdigkeiten Roms ist. Leider erklärt es auch den Besucherandrang. Doch morgens um 8:45 Uhr war es noch ruhig in der Gegend und das Frühstück konnten wir in dem Fall auch ein wenig nach hinten schieben. 
<>
Turquoise water, which flowas over white steps and along impressive statuary and an also very striking backround. It's no wonder that this fountain belongs to the top sights in Rome. Unfortunately, it explains as well why there are soo many people. But at 8:45 AM, it was still calm in this carter and in this special case the breakfast could wait a little longer.


Was natürlich auch im Februar nicht fehlen darf ist ein leckeres Eis, welches wir bei Don Nino direkt beim Trevibrunnen genossen haben. Daneben gab es dort noch verschiedene Sorten Patisserie, unter anderem sizilianische Cannoli, die es als Mitbringsel sogar unbeschadet bis nach Deutschland geschafft haben. Die Eisdiele war zwar klein aber nett anzusehen. Sehr hell und mit weißem Mobiliar passte sie nicht ganz zu den restlichen Lokalen, doch gerade deswegen ist sie uns wohl aufgefallen. 
<>
No matter which weather, you can't visit Italy without eating some icecream. We enjoyed one from Don Nino, right by the fountain. Beside the ice you can also buy some patisserie, like the Sicilian Cannolo, which made it to Germany as a gift. This ice cream shoo was small, but very pretty with the white furniture and all the light. It didn't fit to the rest of the buildings, but maybe we noticed it because of this.


Auch abends haben wir in der Nähe des Brunnens ein schönes und gemütliches Lokal gefunden. Die Wände bestanden fast nur aus Regalen, die alle mit Weinflaschen gefüllt waren und ein paar einzelne Glühbirnen waren von Holzbalken zu Holzbalken gespannt. Das Essen war richtig lecker, was nicht nur wir so sahen, denn mit der Zeit füllte sich das kleine Restaurant immer mehr, sogar eine Schlange hat sich davor gebildet. 
<>
In the evening we've also found a nice little restaurant in the streets around the Trevi Fountain. The walls were build almost entirely out of shelfs with wine bottles and some single light bulbs were taut from wooden beam to wooden beam. The food was delicious and we were not the only ones who thought this. More and more people came in and even a line started in front of the entrance.

Spanische Treppe & Vatikan

Hierzu nur ein kurzer Abschnitt, da wir von beiden Sehenswürdigkeiten nicht sehr angetan waren. 

Rund um die Spanische Treppe befinden sich luxuriöse Geschäfte, wie Dior oder Gucci. Sie selbst ist, wer hätte das gedacht, eben eine große Treppe, mal mehr mal weniger ausgeschmückt und ein beliebter Treffpunkt für Touristen. Aus diesem Grund sollte man auch hier sehr früh an sein, wenn man noch einen Platz ergattern möchte. Doch als Plätzchen für eine Pause eignet sie sich leider nicht, da es Beamte gibt, die einen freundlich darum bitten die Treppe zu verlassen, sobald man etwas zu Essen auspackt.

Vom Vatikan haben wir nur den Petersplatz gesehen, da unser Interesse nicht groß genug war, um den teuren Eintritt zu bezahlen. (ca 20€ pro Person) Möchte man mehr sehen, würde ich allerdings empfehlen, die Karten vorher zu reservieren und früh hinzugehen, da die Schlange sonst endlos ist. Gegen 11 Uhr haben die Menschen den Platz zu 3/4 umrandet und vermutlich den halben Tag angestanden. 
<>
On this, just a small paragraph, because we didn't like both sights that much.

Around the Spanish Steps you can find some luxurious stores, like Dior or Gucci. The stairs itself are, what a surprise, just big stairs. Some parts are more ornamental than others, but nuthing to crazy I think. It is a popular meeting point for tourists, which means you should go there early to get a place to sit. But if you want to take a break there and eat something, that's not a good idea. There are some civil servants who tell you friendly to leave the steps with your food.

When visiting the Vatican, we only saw the St. Peter's Square, because we weren't that interested to pay the high priced entrance. (around 20€ per person) If you want to see more, I would recommend to get your tickets in advance. Otherwise you have to be very very patient. At 11 am the line outlined around 3/4 of the square.

Wer zu spät kommt, muss Schlange steh'n !/Waiting, waiting, waiting...

Und das je nach Sehenswürdigkeit mehrere Stunden, wenn nicht den halben Tag! Uns war klar, dass Rom eine super touristische Stadt ist, haben aber gehofft, im Februar würden wir noch von den Massen verschont bleiben. Tja, die Realität hat uns ziemlich schnell eingeholt. 
Tagsüber und abends ist an Trevibrunnen und Co die Hölle los und man kommt weder an all den Menschen vorbei, noch kann man Erinnerungsfotos schießen ohne mindestens drei Reisegruppen mit drauf zu haben. (Zugegeben, das ist ein wenig übertrieben. Aber nur ein wenig!)
Also, wer bereit ist früh aufzustehen, der hat gute Chancen sich das Kolosseum nur mit ein paar Leuten teilen zu müssen. Allerdings heißt früh hier wirklich früh, jedenfalls im Urlaub. Wenn man im Hinterkopf hat, dass es sich bei den folgenden Bildern um Menschenmengen während der Nebensaison handelt, kann man sich recht gut vorstellen, was im Sommer los sein muss.
Da hätten wir einmal links, das Klosseum um 10:15 Uhr. Man erkennt es vielleicht nicht, aber das ist die Schlange vor dem Eingang. Noch nicht so schlimm ? Hm, dann hätte ich auf der rechten Seite noch den Trevibrunnen um 18:00 Uhr im Angebot. 

Genrell kann man sich für Rom merken: Je später der Tag, desto mehr Menschen unterwegs.
<>
Depending on the sight we speak about many hours. We knew that Rome is a super touristy city, but we hoped, we would be spared from the crowds when travelling there in Febuary. Well, the reality were a little different. During the day and in the evening there are so many people at Trevi Fountain and the other sights. You are not able to take some photos without having at least three tour groups on it. (Ok, to be honest, I exaggerated a little. But just a little bit!) So, if you're willing to get up early, you have good chances to share sights like the Colosseum with just a fiew people. But early means early, at least during vacation. When you have in mind that these pictures are taken in Febuary, you can imagine how much tourists there are in summer. 
On the left side you can see the line in front of the Colosseum at 10:15 AM. Not that bad ? Hm, then I have the Trevi Fountain at 6 PM on the right sight.

In generell you can say: The later the day, the more people everywhere.

Generator Hostel

Nun weiter zu unserem Schlafplatz. Wir sind erst gegen 1 Uhr nachts angereist, doch das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit.
Das Zimmer war modern aber auch gemütlich eingerichtet, sodass wir uns direkt wohlgefühlt haben. Das Highlight war definitiv die bemalte Decke. Zusammen mit dem Holzboden und der restlichen Zimmergestaltung hatte der Raum ein italienisches Ambiente, was uns (da wir ja in Italien waren) sehr gut gefallen hat.
<>
Now further on to our hostel. We arrived at 1 AM and the staff were really kind and helpfull.
Our room was modern but still cozy, so we instantly felt comfortable. The highlight was the painted ceiling. Together with the wooden floor and the rest of the furniture the room had a Italian atmosphere, which we liked a lot. (Of course, because we were in Italy :D )


Direkt links neben der Rezeption begann die Bar, in der freitags und samstags ab 22 Uhr ein DJ auflegt. Ich war ein Fan der Palmenblättertapete, auch wenn die Kombination mit roten asiatischen Lampen und neongrünen Barhockern eher außergewöhnlich war. Ich finde aber, dass es gut zum Hostel gepasst hat. An einem Abend wollten wir die Bar dann testen und haben, obwohl nicht auf der Karte erwähnt, natürlich einen Mojito bestellt. Natürlich nicht mit Kreta vergleichbar, aber lecker :) Nachfragen lohnt sich, denn auch andere Gäste haben ein paar Sonderwünsche erfüllt bekommen, wenn es die vorhandenen Zutaten zugelassen haben.
<>
When you enter the hostel and go left, you're standing inside the bar. Every friday and saturday, there's a DJ from 10 PM until late at night. I really liked the wallpaper with the palm leaves. Even though the combination with the red asian lamps and the neon green bar stools was quite extraordinary, I think it fits pretty well to the hostel. To test the bar we ordered a Mojito, although it wasn't mentioned on the menu. Of course there is no comparison to the one in Crete, but it was pretty good. Sometimes it helps to ask nicely. Some other guests also got some special requests, as long as the bartender had everything in stock.


Rom ist laut und chaotisch und man bemerkt schnell die temperamentvollen italienischen Autofahrer. Als Tourist sollte man sich tatsächlich besser den Wecker stellen, um den Massen auszuweichen. Doch Rom ist auch wunderschön malerisch und historisch und zieht einen direkt in seinen Bann. Ein Kurztrip nach Rom ist auf jeden Fall eine gute Idee. Wir wären am liebsten noch länger geblieben und können es jetzt kaum mehr abwarten wieder ins schöne Italien zu fliegen.
<>
Rome is loud and chaotic and you get to know the temperamental Italian drivers very fast. When beeing a tourist you better set your alarm clock early, to avoid the crowds. But Rome is also really picturesque and historique and you have no other choice than to be fascinated by the city. A short trip to Rome is definetely a good idea. We just wanted to stay longer and can not wait until we travel back to beautiful Italy again.

So, Arrivederci and seejusoon.

Arrivederci and seejusoon.

Julia :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.