· 

Meine Lieblingsplätzchen

Hallo zusammen und einen schönen dritten Advent!

Heute geht es weihnachtlich weiter mit 4 meiner absoluten Lieblingsplätzchenrezepte. Neben Altbekanntem findet ihr hier vielleicht auch Rezepte, die ihr noch nicht kennt. Ursprünglich stammen die meisten Rezepte aus Büchern, mittlerweile backe ich sie aber in etwas abgewandelter Form. Doch kommen wir jetzt direkt zum leckeren Teil - zu den Plätzchen.

1. Amarena-Doppel

Ursprungsrezept aus 'Dr.Oetker Weihnachtsbacken' (findet ihr auch im Geschenkideen Beitrag)

Definitiv auf Platz 1 sind diese nicht ganz so klassischen Weihnachtskekse. Macadamia-Nüsse, Marzipan und Amarena-Kirschen sorgen für eine gute Mischung aus süß und salzig und haben bis jetzt immer für Begeisterung gesorgt. Durch die Macadamia-Nüsse zwar nicht ganz billig gehört dieses Rezept aber trotzdem jedes Jahr zu den ersten Plätzchen die bei mir gebacken werden.

ZUTATEN
Teig:  *100g Macadamia Nüsse
            *170g Weizenmehl
            *1/2 gestr. TL Backpulver
            *75g Zucker
            *1 Eigelb
            *100g Butter/Margarine
            *2 EL Wasser
Füllung *70g Amarena Kirschen
                 *100g Marzipan
                 *30g Butter/Margarine
Glasur *150g Puderzucker
              *3 EL Amarena Sirup
               *2-3 EL Zitronensaft

2. Sugar Cookies

Ursprungsrezept aus meinem neuen Lieblingsbackbuch 'New York Baking' (findet ihr auch im Geschenkideen Beitrag)

Auch jedes Jahr ein Muss sind diese schlichten Plätzchen, die entweder direkt gegessen, mit Puderzucker bestäubt oder mit Zuckerglasur kreativ verziert werden können. Wem Rohzucker und Weinsteinbackpulver zu aufwendig ist kann beides durch die 'normalen' Versionen ersetzen und einen einfachen Mürbeteig backen, etwas anderes sind diese Plätzchen nämlich gar nicht.


ZUTATEN
*270g Weizenmehl
*1/2 TL Weinsteinbackpulver
*1/2 TL Natron
*1/2 TL Salz
*120g weiche Butter/Margarine
*100g Rohrzucker
*1 Ei
*1 TL Vanillearoma
*1 TL Zitronenabrieb (BIO-Zitrone)
*40ml Sahne


3. Zimtsterne

Ursprungsrezept aus 'Dr.Oetker Weinachtsbacken'

Klassischer gehts kaum, doch diese süßen Sterne gehören nicht umsonst zu den Lieblingen der meisten von uns. Trotz weniger Zutaten darf man den Zeitaufwand hier allerdings nicht unterschätzen. Bei mir reicht der Teig nämlich für ca. 3 Bleche und vor dem Backen dürfen diese dann erst mal alle mit der Zuckerglasur bestrichen werden...Tiefenentspannung oder Geduldsprobe, das darf man sich dann aussuchen.

ZUTATEN
*3 Eiweiß
*250g Puderzucker
*1 Päckchen Vanillezucker
*1 gehäufter TL Zimt
*100g gem. Mandeln
*450g gem. Haselnüsse

4.Spritzgebäck

Ursprungsrezept aus 'Dr.Oetker Weihnachtsbacken'

Und noch ein Klassiker! Wahrscheinlich das Rezept, das am meisten Spaß beim Backen macht, einfach weil wir jedes Jahr aufs Neue vergessen wie die Maschine zusammengebaut wird und erst einmal ein Teig-Chaos verursachen, dass man sich hier gerne vorstellen kann. Wer übrigens keinen Fleischwolf mit Spritzgebäckaufsatz hat kann auch einfach einen Spritzbeutel mit verschiedenen Tüllen benutzen.

ZUTATEN
*250g weiche Butter/Margarine
*200g Zucker
*1 Päckchen Vanillezucker
*3 Eigelb
*1 Prise Salz
*500g Weizenmehl
*1 gestr. TL Backpulver
*1 EL Milch



Für den einen nichts Neues für den anderen vielleicht ein paar Anregungen. So oder so ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen. In den Instagram Stories findet ihr ab morgen außerdem die Backanleitungen Schritt für Schritt, schaut also gerne vorbei. (@seejusoon) Wer noch last minute Geschenkideen braucht kann hier vorbeischauen und Inspiration zum verpacken gibt es hier. 

Ich wünsche euch noch einen schönen dritten Advent und seejusoon zum nächsten Beitrag.
eure Julia ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.