· 

Tulpen in Amsterdam

 

Hallo vrienden !

Nachdem London so gut geklappt hat und wir unsere Weltreisepläne schon an der Wand hängen haben, dachten meine Schwester und ich uns: Warum nicht direkt damit anfangen ? Nur fehlen leider genug Zeit und Geld für die großen Ziele, weshalb wir zusammen mit einer Freundin erst einmal klein angefangen haben. Es ging über Ostern in die Niederlande.
<>
After our trip to London worked out very good and our travel-the-world-plans are already hanging on the wall, we thought: Why not start now? Only problem, the lack of money and time for the big destinations. So together with a friend,
 we started small and went on a short trip to the netherlands.

Den Haag

Da wir über die Osterfeiertage weggefahren sind, haben wir uns schon sehr sehr früh auf den Weg gemacht, um nicht in endlosen Staus zu versinken. Anders als erwartet, kamen wir jedoch gut durch und erreichten dementsprechend früh das Hotel. Zu früh zum einchecken, beschlossen wir erst einmal die Stadt zu erkunden. Über unser erstes Highlight kann man jetzt wahrscheinlich nur lachen, aber es war das H&M in Den Haag. :D Dazu muss ich sagen, dass es mit Abstand das extravaganteste und größte H&M war, dass wir drei je gesehen haben. Treppen wie in einem Hotel, eine Glaskuppel, fünf Etagen mit einer offenen Bauweise in der Mitte und alles war so ordentlich. Jede Ecke besichtigt und ausgestattet mit einer Stranddecke, ging es weiter durch die Straßen. Die Innenstadt ist wirklich sehr schön, mit vielen Restaurants, Cafés und hübschen Häusern. Außerdem gibt es coole Geschäfte, also gut zum Shoppen. Auch wir sind schwach geworden und so kam ich schon am Anreisetag zu meinem Souvenir. :D
Bevor wir noch mehr Geld ausgeben konnten, war es zum Glück Zeit zum einchecken. Nach einer kurzen Pause im Zimmer sind wir direkt weiter zum Suiderstrand, einem etwas ruhigeren Strand mit angrenzenden Dünen. Das letzte Mal Strand gab es für mich in Kuba vor 1 1/2 Jahren, viel zu lange her. Den Wind und die Wellen zu hören war unglaublich schön. Alltag und Stress waren auf einmal wie weggeblasen und wir waren nur noch tiefenentspannt. In Meeresnähe kann man doch einfach nur glücklich sein oder ? Bei mir ist es zumindest so, dass es mir besser geht sobald ich viel Wasser um mich habe. Deshalb mag ich wahrscheinlich auch Städte wie Hamburg oder Stockholm so sehr. Leider war es noch etwas kühl, weshalb wir nicht den ganzen Tag dort verbringen konnten. 
<>

Since we went there around Easter, we wanted to start early to avoid the holiday traffic. But, other than we thought, we hadn't any problems, so we got there to early for the check-in. We decided to discover the town a little bit and you will probably going to laugh about our first highlight, but it was the H&M in Den Haag. :D In defense, I have to say that all three of us had not seen a beautiful and fancy one like this before. There were five floors, stairs with carpet on, like in a hotel, it was open in the middle and everything was so tidy. If we didn't know it better, we would have thought we were in an expensive clothing store. After this first impression we strolled through the streets of Den Haag, which had many cool restaurants, cafes and shops. We also couldn't resist the stores, so I got my souvenir clothing item already on the first day. :D

 

Luckily it was time to check-in before we could spent more money. After a short break we visited the Suiderstrand, a really beautiful beach with close-by dunes. It is so calm over there, with barely people walking around and just one little restaurant. The last time I was at the beach was 1 1/2 years ago in Cuba, so it was about time to be there again. It was so incredibly good to just sit there and listen to the wind and the waves. All the stress was gone in the moment we first heard the ocean and all of us were relaxed for the whole trip. Is it even possible not to be happy, when you're close to the sea ? I don't think so. At least I feel always better when I have all the water around me, which is probably why I love cities like Hamburg and Stockholm. Unfortunately it wasn't that warm yet, so we couldn't stay there as long as we wanted to.




Unsere nächste Station war der Pier am Scheveninger Strand. Durch die vielen Restaurants und Aktivitäten war dort schon mehr los. So kann man z.B. Riesenrad fahren oder an einer Seilbahn über den Pier fliegen. Gegessen haben wir im PEUKI beachclub, direkt am Strand. Dank der Glasscheiben konnten wir windgeschützt unser Abendessen in Meeresnähe genießen. 
<>
The next stop was the pier at the Scheveninger Beach. Because there are a lot of restaurants and activities like a ferris wheel, there are many people as well. You also can fly with a ropeway over the pier, if you want. For dinner we ate at the PEUKI beachclub, right at the beach. Thanks to the glass walls, we could enjoy our food and the view protected from the wind.


Am letzten Tag sind wir nach unserem Keukenhof Ausflug natürlich noch einmal zurück zum Strand und den Dünen, um die Meeresrauschen-Speicher aufzufüllen und die entspannte Atmosphere zu genießen. Danach ging's richtig lecker, in passend gemütlichem Ambiente essen, bei V.I.P (Very Italian Pizza). Einen besseren letzten Tag hätte es wohl nicht geben können.
<>
On our last day we went back to the beautiful Suiderstrand with its dunes, to get as much beach moments as possible before we had to go back home. After that we had our last really cozy and also delicious dinner at V.I.P (Very Italian Pizza). What better last day could we have ?

Amsterdam

Am zweiten Tag stand der Ausflug nach Amsterdam an. Mit dem Zug ging es für ca. 25€ hin und zurück. Wir haben es in diesem Urlaub eher entspannt angehen lassen, so auch in der Hauptstadt. Deshalb hatten wir keinen festen Plan, sondern wollten nur ein wenig durch die Stadt schlendern und einen Eindruck von ihr bekommen.
Als erstes machten wir uns auf den Weg ins Grachtenviertel, was wirklich aussieht wie man es sich vorstellt. Unzählige kleine Kanäle, viele viele Brücken und die tollen Häuserreihen daneben. Danach ging es Richtung Zentrum. Dabei haben wir das Gefühl bekommen, dass Amsterdam eine chaotische Stadt ist. Vielleicht ging es nur uns so aber man muss ständig aufpassen, dass man nicht überfahren wird, denn da gibt es viele potentielle Gefahren. Neben Autos, Bussen und der Straßenbahn besteht hier auch das Risiko von einem rasenden Fahrradfahrer mitgenommen zu werden. Deshalb immer nach allen Seiten umsehen!
Unterwegs schlenderten wir über eine Kirmes, waren sprachlos beim Anblick der Schlange vor Madame Tussauds und fanden schließlich ein Plätzchen im Vapiano. Im Anschluss besorgten wir Souvenirs. Das beste dabei: Gänsekekse aus Baiser und Schokolade in Hühnerform, passend zu Ostern. :D Seltsam ? Vielleicht. Wir fanden es allerdings richtig witzig, deshalb mussten sie mit und zwar professionell gepolstert damit sie den Rummel in der großen Stadt auch überleben. (3/5 haben es noch ganz nach Hause geschafft) Generell kann man sagen, dass jeder der gerne süß isst auf seine Kosten kommt. An fast jeder Ecke befindet sich ein Süßigkeitenladen und die Auswahl ist groß. Ob Churros, Donuts, Süßigkeiten oder in Schokolade getunkte Waffeln, zum Naschen gibt es jede Menge. Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen und einen Zuckerschock-Snack gekauft, denn am Nachmittag war es Zeit für einen kurze Pause, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Den Haag machen mussten. Also setzten wir uns an die Grachten und genossen neben unseren Waffeln die Aussicht. 
<>
On the second day it was time for a short trip to Amsterdam. We took the train, which has cost us around 25€ for both ways. Since we wanted to take it easy during this vacation, we didn't really have a plan for the capital city. We decided to just walk around and get an impression of the city.
First we went to the Grachtenviertel, which by the way looks exactly like in the movies. So many small canals, bridges and a lot of pretty houses right beside the water. After that we went towards the city center and got the impression, that Amsterdam is a pretty chaotic place. Maybe it was us, but you always have to watch out, otherwise you might be run over. And there are many potential risks, like cars, the tramway or one of the thousands of speeding cyclists. So be carefull and always look left and right! 
On our way we stopped by a funfair, were shocked by the queue in front of Madame Tussauds and found a seat at Vapiano. Of course we bought some souvenirs for the family and what would be more suitable for Easter than some goose cookies and chicken look-a-like chocolate. Pretty weird ? That could be. But we liked it anyways. :D After we wrapped them up with scarfs even 3/5 survived the crowded city. In generell you can say, if you like to eat sweet, Amsterdam is your city. There are shops with sweets, churros or chocolate covered waffles at almost every corner. The waffles looked really good, so we got three and went back to the Grachtenviertel. Over there we sat down by the water and enjoyed the view and our sugar shock snack.  Unfortunately we had to go back after this little break, which is why we didn't see any more of the city.



Keukenhof

Der Eintritt hat es mit 16 € + 6 € Parkgebühr zwar in sich, doch es gibt wirklich sehr viel zu sehen. Das gesamte sehr große Gelände ist wunderschön angelegt und wir haben ungefähr alle zwei Meter angehalten, weil wir das nächste schöne Blumenbeet entdeckt haben, das unbedingt fotografiert werden muss. (Es waren am Schluss ca. 300 Bilder bei jedem von uns :D ) Nachdem wir in Keukenhof selber leider keinen Zugang zu großen Tulpenfeldern hatten, haben wir uns außerhalb auf die Suche nach Anderen gemacht.
In einer kleinen Nebenstraße nicht weit entfernt haben wir schließlich ein besonders schönes gefunden. In mehreren Reihen gab es Tulpen in allen möglichen Farben, soweit das Auge reicht. Wir hätten vorher nicht gedacht, dass wir so begeistert von Tulpen sein würden. :D Doch schon in Keukenhof ist aus dem Urlaubsfotos-machen schnell ein Fotoshooting an jeder Ecke geworden, weil die Blumen jedesmal gefühlt noch schöner wurden. Aber seht selbst in der Bildergalerie. Doch damit haben wir uns eigentlich nur der Menge angepasst, denn jeder wollte Bilder von und mit den Millionen von Pflanzen.
Mein Tipp: Wie bei allen Touristenattracktionen, am besten früh hingehen. Wir waren gegen 12 Uhr da, weshalb teilweise sehr sehr viel los war. Im Laufe des Gartens hat es sich etwas gelegt, da sich die Menschenmengen verteilt haben, doch an manchen Stellen kommt man zu den beliebten Zeiten kaum durch.
<>
16€ admission and 6€ for parking is definitely a lot, but you can also see a lot at Keukenhof. The whole big area is beautiful arranged. We stopped like every two meters, because we discovered the next amazing flowerbed, which had to be photographed. Of course it was always more beautiful than the last one and so every one of us had at least 300 pictures on their phone. :D 
Sadly we had no acces to a big field of tulips inside of the Keukenhof gardens, but we found one not far away in a little side street. There were tulips in so many colors, planted in rows. We never thought we would be so excited about these little flowers, but there we were. :D Because of that the obligatory tourist pictures became a photoshooting in the tulip fields. You can take a look in the photo gallery to convince yourself. 
My tipp: It's always the same with tourist attractions. The later the day, the more crowded it is. So if you want to go there, better be an early-bird.





Der Mädelsausflug, oder auch Testlauf für unsere Weltreisepläne war ein voller Erfolg ! :D
Holland als Kurztrip eignet sich wirklich gut da die einzelnen Orte (auf unserer Route zumindest) nicht zu weit entfernt liegen. Wer nicht mit dem Auto unterwegs ist, auch kein Problem, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man sehr gut von A nach B. Über Ostern ist zwar vermutlich nicht die beste Zeit für einen Abstecher nach Amsterdam, aber viele Menschen gehören nunmal zu Städten dazu. Die Strände bei Den Haag sind einerseits perfekt um ein paar Tage runterzukommen und zu entspannen, denn man teilt sie sich mit nur wenigen Menschen und kann in Ruhe den Wellen lauschen. An anderen Stränden wiederum gibt es viele Restaurants und Aktivitäten, man hat also die Wahl.


Falls ihr noch nicht genug von Tulpenbildern habt, auf Instagram (@seejusoon) gibt es mehr. Oder schaut in der Bildergalerie vorbei, auch dort gibt es viel zu sehen.

Ansonsten bis zum nächsten Post und seejusoon. ;)
Eure Julia 
<>

Our girls trip (or test for the worldtrip :D) was a success. 

The netherlands are a great destination for a short trip, because most places aren't that much away from each other. If you don't go by car, it is no problem, because the public transportation works out well. Around Easter was probably not the best time for a trip to Amsterdam, but you always have to be prepared for a lot of people when you visit a city. The beaches around Den Haag were perfect to relax and also to participate in some activities, so you can choose. 

If you want to see some more tulip pictures, check out the photo gallery or my instagram account (@seejusoon). 

Otherwise until the next post and seejusoon. ;)
Julia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.