· 

Hamburg meine Perle

Moin Moin Freunde :)

Da ich auch dieses Jahr wieder das Vergnügen hatte meiner Lieblingsstadt Hamburg einen kurzen Besuch abzustatten, habe ich mir gedacht ich zeige euch meine bisherigen Lieblingsplätze der Stadt.

1.Hafen City

Ich bin immer wieder so gerne dort, denn jedesmal überrascht dieser Stadtteil uns mit etwas Neuem, da er sich ja noch im Aufbau befindet. Es ist alles sehr modern aber trotzdem so gestaltet, dass man sich direkt wohlfühlt.

  • Marco Polo Terrassen
    Dort könnte ich zum Beispiel den ganzen Tag verbringen. Bei gutem Wetter kann man dort einfach entspannt die Sonne genießen und sich zwischendurch vielleicht etwas kaltes aus der Haägen Dazs Eisdiele holen.

    (Ja, es ist sehr teuer, aber diesen kleinen Luxus gönnen wir uns dann doch einmal bei jedem Hamburg Aufenthalt)
  • Abwarten und Tee trinken
    Bei nicht so tollem Wetter verziehen wir uns gerne ins Meßmer Momentum. Das liegt wohl daran, dass wir nicht die größten Kaffeetrinker sondern eher Teetrinker sind. Außerdem gibt es nicht einfach NUR Tee, sondern unter anderem auch Tee Cocktails (habe ich bis jetzt noch nicht probiert) und den leckersten Eistee. (Mein Liebling: Indian Summer)

2. Landungsbrücken/Hafen

Diese Punkte zählt wahrscheinlich jeder zu seinen Lieblingsplätzen, doch das hat auch seinen Grund. Ich bin unglaublich gerne in der Nähe vom Wasser und am Hafen ist man eben ganz nah dran. Nebenbei gibt es dort auch noch leckere Fischbrötchen, am besten mit Nordseekrabben. Zwar auch Klischee aber für mich trotzdem ein Muss und zwar ein leckeres. Da wir hier aus der Touri-Schiene eh nicht mehr rauskommen gleich der nächste Punkt:

  • Hafenrundfahrt
    Schon am Tag hat sie uns richtig gut gefallen. Allein die ganzen Kräne und riesigen Schiffe so nah vor uns zu sehen war schon beeindruckend. Deshalb wollten wir sie auch unbedingt bei Nacht mitmachen, was diesmal auch geklappt hat. Leider war der Wasserstand zu hoch, um weiter in die Speicherstadt zu fahren, doch das ist nur ein Grund mehr nochmal nach Hamburg zu fahren. (Als ob man den bräuchte :D ) Trotzdem war es wunderschön das Hafengelände beleuchtet zu sehen.
  • Alter Elbtunnel
    Diesmal haben wir die Aussichtsplattform am Ende des Tunnels für uns entdeckt. Es ist nicht zu viel los und man hat einen tollen Blick auf die Landungsbrücken. Hier findet man ein ruhiges Plätzchen, um den Tag ausklingen zu lassen, denn es ist wirklich sehr schön, wenn es dunkel wird.

3. Der Michel

Steht wohl auch in jedem Reiseführer aber egal, da wir gerade bei schönen Aussichten sind geht es weiter mit der:

  • St. Michaels Kirche
    Geht man ganz nach oben wird es zwar richtig windig aber die Aussicht über Hamburg ist unschlagbar. 

4. Schanzenviertel

In diesem Viertel gibt es so viele kleine Restaurants und Geschäfte und viele davon sind sehr einzigartig und persönlich gestaltet. Die Besonderheit hier: die privaten Geschäfte sind nicht an geregelte Öffnungszeiten gebunden, weshalb man auch noch nach Geschäftsschluss einige offene Läden sieht. Trotz Großstadt bekommt man in diesen Straßen außerdem das Gefühl zu Hause zu sein. Hört sich jetzt vielleicht komisch an, damit meine ich aber nur, dass es irgendwie ein bisschen familiär, fast wie eine kleine "Gemeinde" wirkt. Allein die vielen kleinen statt großen Läden machen es gemütlich und die fast ständig anwesenden Musiker sorgen ebenfalls für eine tolle Atmosphäre.

Mir gefällt es jedenfalls sehr gut im Schanzenviertel, weshalb ich mich noch mehr freue, dass es dort das coolste Hostel in Hamburg gibt.

  • Superbude , St.Pauli
    Definitiv mein Tipp für eine Schlafgelegenheit !! 
    Es ist keine normale Jugendherberge, aber genau das und die vielen Kleinigkeiten machen sie so besonders. Ich war dort mittlerweile schon drei mal und würde noch 100 mal in diesem Hostel übernachten. (Bei jedem Hamburg Besuch eben :D ) So kann man sich z.B. rund um die Uhr ein Nutella Brot schmieren, sollte man Hunger bekommen. Auch die DIY-Ideen in den Zimmern sind speziell, wie der Zeitungshalter aus einem Flip-Flop oder den Abflussentstopfern als Garderobe. Ein bisschen verrückt ist eben genau richtig. 
Frühstücksbereich
Frühstücksbereich
Empfang
Empfang

Natürlich wird noch so einiges dazu kommen, denn ich war mit Sicherheit noch nicht das letzte Mal in Hamburg. Doch diese Dinge werden wohl meine Lieblinge bleiben, egal wie viel mehr es noch wird.

Also dann seejusoon.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.