· 

Fazit - Sommerurlaub

Wir sind lange genug aus dem Urlaub zurück, also wird es höchste Zeit für ein Fazit, sowie alle Vor- und Nachteile der Reise.

Pro

  • Landschaft !!!
  • Vielseitigkeit
  • perfekt zum Abschalten und Entspannen
  • Kopenhagen und Stockholm, wunderschöne Städte

Contra

  • hohe Ausgaben !!

  • lange Fahrten möglich,
    wegen der Geschwindigkeits-begrenzung 

Fazit

Wie man sieht, gibt es mehr Vor- als Nachteile und das ist auch unser Bild von dieser Reise. Natürlich ist alles sehr teuer, die langen Fahrten sind anstrengend und man hat keinen 30° C Sommer, aber das alles ärgert/stört einen nur kurz. 
Lange Autofahrten lassen sich umgehen, wenn man kürzere Strecken plant. Außerdem muss man sich während der Fahrt bloß ein wenig umsehen, dann ist man so beeindruckt von der einzigartigen Landschaft, dass die Kilometer ganz schnell vergessen sind.
Über die hohen Ausgaben haben wir uns auch erst geärgert, doch uns ist klar geworden, dass wir genau deswegen Geld verdient haben, um zu Reisen und viel zu erleben. Besser pleite und die Welt gesehen, als reich und nix erlebt haben, war danach unsere Einstellung. Also nicht lange ärgern, bei der nächsten Kajaktour oder Wanderung ist auch das ganz schnell vergessen.
Zum Wetter kann ich nur sagen, dass man einfach keine Spanien-Temperaturen erwarten darf und mehr warme Kleider und auch regenfeste Schuhe einpacken sollte, dann ist eigentlich schon alles gut.
Alles in allem war es ein wunderschöner Urlaub und gerade Norwegen ist ein echt traumhaft schönes Land. Man hat so viele Möglichkeiten dort. Vom Aktivurlaub mit Wanderungen und anderen Ausflügen bis zur Entspannung an ruhigen Seen, ist alles Möglich. Im Nachhinein hätten wir an Orten wie Voss oder um den Geirangerfjord gerne mehr Zeit eingeplant, da man dort so viel mehr unternehmen konnte als wir gedacht hatten. Doch wir wollten in den drei Wochen eben viele Orte sehen und das haben wir ja auch. 
Unser Schweden-Aufenthalt bestand ja fast nur aus Stockholm und das war auch gut. Stockholm ist eine richtig tolle Stadt und ich würde sofort nochmal hinfahren. Ich hätte allerdings doch gerne noch mehr vom ländlichen Schweden gesehen, vielleicht noch einen Stop in einem kleineren Dorf an einem See gemacht.


Mein Fazit über Skandinavien kann wirklich nur positiv ausfallen. Mit Englisch kommt man super weiter, bloß mit der Navigation kann man sich hier nicht so auf GoogleOfflineMaps verlassen. In Kuba waren wir ja begeistert davon, in Skandinavien leider nicht.
Doch wie man sieht besteht ein Großteil eigentlich nur aus Dingen die ich gerne noch sehen und machen würde oder längeren Aufenthalten, weil es mir dort so gut gefallen hat. Ich kann nicht oft genug wiederholen, wie atemberaubend schön es im Norden ist. Gerade Norwegen steht definitiv noch einmal auf unserer Liste und ist diesen zweiten Besuch auch wert.  
Skandinavien Süden --> 8,5/10

Das war's dann erst mal mit dem Norden, weiter geht's mit London.
Also seejusoon ;)

 


Wer mein Kuba-Fazit kennt, weis dass ich da sehr viel über Kosten, Anstrengungen und das Nicht-Funktionieren gemeckert habe. Wir haben festgestellt, dass es hier ähnlich war, wir den Urlaub aber trotzdem sehr schön fanden. Rückblickend würden wir den Kuba-Urlaub auch nicht mehr soo schlecht beschreiben, wir waren einfach nur nicht so entspannt wie auf dieser Reise. (wegen dem Klima und wenig zu trinken) Was wir daraus lernen ? Man sollte nicht zu viele Erwartungen haben und das Land einfach auf sich zukommen lassen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Follow

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.